Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsangehörigkeit

Artikel

Gemäß § 5 BVwAG ist für Entscheidungen über Anträge in Staatsangehörigkeitsangelegenheiten das Bundesverwaltungsamt (BVA) in 50728 Köln zuständig, wenn der Erklärende oder der Antragsteller seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat.

Das Auswärtige Amt und seine Auslandsvertretungen (Botschaften, Generalkonsulate) sind keine Staatsangehörigkeitsbehörden.

Nur die zuständige Staatsangehörigkeitsbehörde entscheidet über staatsangehörigkeitsrechtliche Fragen und ist befugt, förmliche Urkunden oder sonstige Bescheinigungen über den Besitz oder Nichtbesitz, den Erwerb oder den Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit auszustellen.

Die deutsche Botschaft unterstützt jedoch das BVA und die Antragsteller bei der Bearbeitung der Anträge.

Alle Informationen und Formulare zu staatsangehörigkeitsrechtlichen Fragen finden Sie auf der Webseite des BVA unter: www.bva.bund.de

Für Fragen steht ein allgemeiner Auskunftsdienst des BVA unter der Telefonnummer: +49-228 99-358-4488 oder +49-221-758-4488 (bzw. Fax: +49-228 99-358-2846 oder +49-221-758-2846) für Personen aus Kirgisistan zur Verfügung.

 

Weitere Informationen

Zwangsausgebürgerte Verfolgte des Nazi-Regimes und ihre Nachkommen können in Deutschland wiedereingebürgert werden. Durch einen Beschluss des Bundesverfassungsgerichts wurde der Kreis der Anspruchsberechtigten ausgeweitet.

Einbürgerung von NS-Verfolgten und ihren Abkömmlingen

Coronabedingt ist derzeit der Zutritt zum Gebäude der Botschaft nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Termine können online, per email oder telefonisch vereinbar werden.

Sie erreichen uns telefonisch unter +996 312 627123 oder per Kontaktformular

nach oben