Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Besuch des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten in Kirgisistan

13. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Bürger der Kirgisischen Republik deutscher Volkszugehörigkeit

13. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Bürger der Kirgisischen Republik deutscher Volkszugehörigkeit, © Deutsche Botschaft Bischkek

20.05.2019 - Artikel
Deutsche Delegation an der Arbeit
Deutsche Delegation an der Arbeit© Deutsche Botschaft Bischkek

Vom 14. bis 17. Mai 2019 besuchte der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, mit einer Delegation Kirgisistan. Dies war sein erster Besuch in Zentralasien seit seiner Ernennung zum Beauftragten in April 2018. Der Anlass war die Einladung der kirgisischen Regierung zur 13. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Bürger der Kirgisischen Republik deutscher Volkszugehörigkeit. Die Regierungskommission tritt im jährlichen Wechsel in Deutschland und Kirgisistan zusammen, um über die Entwicklung der deutschen Minderheit in Kirgisistan und die Unterstützung der Bundesregierung für diese Volksgruppe als Brückenbauer bei der Vertiefung der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Staaten zu beraten. Die diesjährige Sitzung der Regierungskommission fand am 16. Mai am Issyk Kul statt und wurde mit einem gemeinsamen Kommuniqué abgeschlossen.

Die Sitzung der Regierungskommission am Issyk Kul 
Die Sitzung der Regierungskommission am Issyk Kul © Deutsche Botschaft Bischkek

Im Rahmen seines Aufenthaltes führte der Beauftragte zudem interessante Gespräche mit Vertretern der deutschen Minderheit, traf die Leitung des Volksrates der Deutschen der Kirgisischen Republik, besuchte das deutsch-kirgisische Haus in Bischkek (Sitz des Volksrates) und die Begegnungsstätte der deutschen Minderheit in Kant.

nach oben