Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

AUSSCHREIBUNG: Maßnahmen zum Schutz von Umwelt und Klima

Logo Klimafonds

Logo Klimafonds, © AA-Klimafonds

25.03.2022 - Artikel

BEWERBEN SIE SICH JETZT!
Deutschland engagiert sich für den Schutz von Umwelt und Klima weltweit. Das Auswärtige Amt gibt Ihnen daher die Möglichkeit, Fördergelder aus dem Klimafonds des Auswärtigen Amtes für ein Projekt im Jahr 2022 zu beantragen.

Die wichtigsten Informationen in Kürze:

  • Das Ziel von Klimafonds-Projekten ist es, auf die öffentliche Debatte über die Themen Klima- und Umweltschutz anzuregen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Umsetzung von Klima-Beschlüssen (u.a. im Rahmen der COP26, G7 und G20) sowie auf dem Artenschutz (u.a. CBD COP 15).
  • Das Format Ihres Projekts ist frei wählbar. Gefördert werden zum Beispiel Konferenzen, Workshops, Side-Events, Trainings, Risikoanalysen, Austausch zwischen kirgisischen und deutschen Experten oder die Vernetzung von Think Tanks. Ausgeschlossen von einer Förderung sind reine Beschaffungsmaßnahmen und gesellschaftliche Veranstaltungen ohne direkten Projektbezug.
  • Der Kostenrahmen eines Projektes sollte zwischen 10.000 und 50.000 EUR liegen. Die Mittel werden voraussichtlich erst ab Sommer 2022 zur Verfügung stehen. Zu beachten ist, dass das Projekt dann bis zum Ende des Jahres 2022 abgeschlossen sein muss. Es muss sich also um ein zeitlich befristetes Projekt handeln, das binnen ca. 5 Monaten durchführbar ist.
  • Die Mittel werden ausschließlich zur Projektförderung eingesetzt, d.h. laufende Kosten wie Verwaltungsausgaben, Personalkosten, Büromieten, etc. sind nicht förderbar. Es können nur Kosten gefördert werden, die während der Projektlaufzeit anfallen

Zeitplan:

  • Bis zum 18. April 2022: Bitte senden Sie uns einen Kurzvorschlag für ein Projekt (Inhalt, Ablauf und grober Finanzierungsplan), Umfang max. 1 Seite, auf Deutsch, Englisch oder Russisch an die Botschaft
  • Bis Ende April 2022: Für die aussichtsreichsten Projekte wird der ausführliche Projektantrag mit detaillierten Finanzplan beim Auswärtigen Amt in Berlin eingereicht (Achtung: dieser Antrag muss auf Deutsch oder Englisch ausgefüllt werden).
  • Sommer 2022: Rückmeldung aus Berlin über Förderung und Projektbeginn
  • Ende 2022: Das Projekt muss abgeschlossen sein.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an der Ausschreibung beteiligen. Bitte senden Sie uns Ihren Kurzvorschlag bis zum 18. April 2022. Bei Rückfragen können Sie gerne auf uns zukommen!

nach oben