Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Unterstützung für Wahlvorbereitung in Kirgisistan

19.05.2020 - Artikel

Noch ist die Krise nicht vorbei, aber Deutschland und Kirgisistan denken bereits über die Pandemie hinaus und bereiten die weitere Kooperation zur Stärkung der Grundlagen demokratischer Wahlen im Land vor. In Anwesenheit der Leiterin der Zentralen Wahlkommission, Nurjan Shaildabekova, unterzeichneten Botschafterin Monika Iwersen und die UNDP Landesdirektorin Louise Chamberlain am 7. Mai 2020 eine Vereinbarung über die Bereitstellung von 500.000 Euro für die Jahre 2020-21 für das UNDP-Wahlunterstützungsprogramm. Im Fokus der von Deutschland unterstützten Maßnahmen stehen Wahlregistrierung und Wähleraufklärung unter kirgisischen Migranten im Ausland, die Einführung eines transparenten Systems zur Nachverfolgung der Wahlkampffinanzierung sowie die Arbeit mit Jungwählern zur Verhinderung von Korruption und Stimmenkauf.

nach oben