Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hinweise der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland für Visaantragsteller 

Pässe mit verschiedenen Visa

Pässe mit verschiedenen Visa, © Colourbox

09.07.2019 - Artikel

Die Deutsche Botschaft hat eine hohe Wertschätzung für die sehr guten und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Kirgisischen Republik. Seit vielen Jahren arbeiten Deutschland und Kirgisistan in vielen Bereichen, z.B. im Gesundheitswesen, bei nachhaltiger wirtschaftlicher Entwicklung, Wissenschaft und Hochschulen und mit der Zivilgesellschaft sehr eng und erfolgreich zusammen. Die Botschaft hat ein ausgeprägtes politisches Interesse daran, diese Beziehungen auch in Zukunft weiter auszubauen und möglichst vielen Menschen aus beiden Ländern Begegnung und Austausch zu ermöglichen. Trotz der rapide wachsenden Nachfrage nach Visa und der bereits jetzt stark überlasteten Kapazitäten der Visastelle der Botschaft bei der Bearbeitung der Visaanträge insbesondere in den Sommermonaten, ist die deutsche Botschaft daher immer darum bemüht, Antragsteller zu unterstützen und sie so zu beraten, dass ihr Visaantrag unter Beachtung der rechtlichen Voraussetzungen erfolgreich sein kann.

Aus gegebenem Anlass sieht sich die Deutsche Botschaft jedoch veranlasst, auf folgendes hinzuweisen: Entscheidungen über Visaanträge und darüber, ob und welche Unterlagen noch nachzureichen sind, werden einzig und ausschließlich von deutschen entsandten Diplomaten getroffen.  Lokal beschäftigte kirgisische Angestellte der Visastelle haben diese Befugnis nicht, sie handeln ausschließlich auf Weisung der entsandten deutschen Diplomaten, z.B. auch bei der Kommunikation von Entscheidungen an die Antragsteller. Die Entscheidung über Visaanträge erfolgt nach festgelegten europäischen und deutschen Rechtsvorschriften und Erfordernissen, die unbedingt einzuhalten sind. 

Antragsteller, die diesbezüglich eine Beschwerde haben, können diese schriftlich an die Leitung der Visastelle richten (mit einer ausführlichen Beschreibung des Sachverhalts bzw. Vorfalls). Bei abgelehnten Visaanträgen besteht die Möglichkeit, zu remonstrieren. 
Die deutsche Botschaft verbittet sich jedoch persönliche Angriffe auf unsere lokalen Mitarbeiter. Angriffe auf die persönliche Integrität oder gar auf die persönliche Sicherheit der Beschäftigten beeinträchtigen die Arbeit der Visastelle und der Botschaft und damit auch die von uns sehr geschätzte gute Zusammenarbeit zwischen Kirgisistan und Deutschland. Die Botschaft behält sich vor, Personen, die unsere Mitarbeiter verleumden und bedrohen, Hausverbot zu erteilen.

Zur Information: Visa-Anfragen auf Facebook können nicht beantwortet werden, bitte wenden Sie sich an die Visastelle der deutschen Botschaft

nach oben